27. Mai 2013

Die neue Sporteinheit: NIKEFUEL

Wie seit meinem letzten Weekly-Post bekannt, war ich diese Woche im Urlaub, was leider mal wieder zu einer unterirdischen Sportstatistik führt; aber dazu komme ich später.
Die Urlaubswoche habe ich in London verbracht und von dort kann ich tatsächlich ein wenig über Themen berichten, die mit Sport zu tun haben.

Lillywhites: 6 Stockwerke für Sportartikel

Wenn ihr in London seid und eine riesige Auswahl an vielen (günstigen) Sportklamotten haben wollt, dann geht zu Lillywhites am Piccadilly Circus. Hier gibt es fast alles, was das Sportlerherz begehrt, sogar eine eigene Fightabteilung, was ich bisher selten gesehen habe. Einzig, was mir nicht gefallen hat, ist wie vollgestopft dieser Laden ist. Man kommt sich fast vor wir auf einem Basar. In den Gängen zwischen der ganzen Kleidung kann immer nur eine Person stehen .. und diese blockiert dann gleich mal den Weg.


Niketown: 3 große Stockwerke


Den anderen Laden, den ich besucht habe, ist Niketown in der Oxford Street (Station Oxford Circus). Da Nike-Stores rund um Frankfurt am Main leider ausgestorben sind und ich noch einen Gutschein hatte, musste ich da auf jeden Fall hin :)

Wie der Titel dieses Post schon erahnen lässt, gibt es hier etwas mehr zu berichten. Ich habe mir einen kleinen technischen Sporthelfer für Statistiken und sportlichen Ansporn mitgebracht:


dieses neue (etwas kostspielige) Sportgadget von Nike nennt sich Fuelband und gehört zur Nike+ Reihe. Es handelt sich um ein Armband, welches Körperbewegungen und Schritte aufzeichnet und diese Bewegungen für die Errechnung von verbrannten Kalorien und der Nike eigenen Messeinheit "NIKEFUEL" verwendet. 


Das Fuelband gibt es derzeit nur in den USA und in Großbritannien. Ein Releasedatum für Deutschland habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, einige gehen wohl von Oktober aus, da das Fuelband mit diesem Datum abgebildet auf deutschen Seiten aufgetaucht ist. Wer es nicht abwarten kann, hier habe ich eine Anleitung gefunden, wie man das Ding aus England bestellen kann.

Tagesziel 2000 FUEL erreicht, voll auf grün Partyanimation, wenn das Ziel erreicht wurde


Wie schon die anderen Nike+ Gadgets werden die Daten über den Computer oder das iPhone (derzeit keine Android-App in Planung) in das Nike+ Portal hochgeladen. Hier hat man ein eigenes Profil und Dashboard mit seinen Sportstatistiken. Ich hatte schon einen Account durch den Nike+ Running Sensor, das Fuelband ist jetzt auch dort zu finden.

Nike+ Dashboard: oben links ist das Fuelband ausgewählt




Ich habe die Messungen meines Fuelbands heute im Studio mal beobachtet und bin recht überrascht, wie gut die Sensoren scheinbar funktionieren. Für die Bewegungen bei 80 Situps habe ich 15 FUEL-Einheiten bekommen, es wurde vom Band aber kein einziger Schritt gezählt. Nach dem Aufstehen und dem Gang zum nächsten Gerät (1,5 Meter weiter), wurden 4 Schritte gezählt.
Im Nike+ Dashboard kann man sich Tages- und Wochenziele setzen, die dann auf das Fualband geladen werden. Aktuell habe ich mir 3000 FUEL pro Tag gesetzt ... ist an einem Sonntag schwierig. Die Angaben von Nike sind wie folgt:

  • 2000 FUEL: normaler Tag, wenig Gehen
  • 3000 FUEL: Tag mit sportlicher Aktivität
  • 5000 FUEL: sportlicher Tag

Ich habe mich auch heute schon dabei erwischt, einmal mehr die Treppe zu gehen, damit mein FUEL hoch geht. Der von Nike angegebene Anreiz, sich durch dieses Band mehr zu bewegen, scheint schon eingesetzt zu haben.
In Zukunft wird zu meiner Statistik also noch NIKEFUEL aufgenommen :D

Interessante Filme/TV-Shows

Meine Sportstatistik der letzten Woche

 Studio                              2h 
 Gesamtzeit                          2h 

 NIKEFUEL                        9.405

19. Mai 2013

Von 14 auf 0 ... unfu**ingfassbar

Wer meine Sportstatistik von letzter Woche gesehen hat könnte leicht auf den Gedanken kommen "der hat ja scheinbar sonst nichts zu tun" .. aber weit gefehlt. Diese Woche habe ich mein persönliches sportliches Minus erreicht: 0 Stunden Sport!
So etwas passiert normalerweise nur, wenn ich krank bin. Wie das aber immer so ist: nächste Woche habe ich eine Woche Urlaub, und bekanntlich kommt in den Tagen vorm Urlaub immer alles auf einmal zusammen .. und so war nicht mal eine kleine Runde Joggen drin.

Zum Glück kann ich dennoch etwas zum Thema Sport beitragen, auch wenn es nur indirekt ist: zu meinem gestern erreichten neuen Alter (da werde ich jetzt nicht weiter drauf eingehen ;) ) habe ich in Familienteilbeteiligung mein neues "Spielzeug" ausgepackt. Die GoPro Hero 3 Black Edition!


GoPro Hero 3 Black Edition inkl. Wi-Fi Remote
Bike-Mount-Set

























Natürlich habe ich mir auch gleich das Mount-Set für Stangen dazu geholt, um die GoPro an mein MTB montieren zu können.

Ich muss sagen, dass Ding hat echt viele Einstellmöglichkeiten und richtig Wumms. Die genauen Spezifikationen könnt ihr euch hier ansehen.
Nach 2 Stunden Beschäftigung mit diesem Gerät und auch der Remote glaube ich, dass ich es im Außeneinsatz schnell und richtig bedienen kann :) Die Verbindung mit meinem Android Phone (ja, gibt's auch für's iPhone) hat auch geklappt. Das ist wirklich eine Bereicherung, wenn man mal eben schauen will, ob der Kamerawinkel passt; kurz mit dem Smartphone und der GoPro App verbunden, und man kann sich das Bild der Kamera anschauen.

Das Wi-Fi Konzept leuchtet erst mal nicht ganz ein, weil der WLAN-Hotspot der GoPro eingeschaltet bleibt, auch wenn die Kamera per Wi-Fi Remote ausgeschaltet wird. Einen guten Überblick, wie das ganze richtig funktioniert, zeigt das YouTube Video hier.


Ich kann es jetzt natürlich nicht erwarten, die GoPro an den Start zu bringen und hoffe auf gutes Bike-Wetter am 26.05. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Interessante Filme/TV-Shows
Meine Sportstatistik der letzten Woche

Die Statistik kann aufgrund von technischen Problemen nicht angezeigt werden ;)

13. Mai 2013

Sportliche Woche

KW 19 war eine echt sportliche Woche .. so sportlich, das ich am Wochenende mal komplett ausgesetzt habe/musste :D
Über die MTB-Touren von Montag und Donnerstag habe ich ja bereits geschrieben, was sonst noch so passiert ist, gibt's jetzt:

Nike Vapor Kopfhörer
Ich bin schon seit einer Weile auf der Suche nach Ersatzkopfhörern von Nike, mit denen man gut Laufen gehen kann. Vor ca. 2 Jahren habe ich echt coole Dinger bekommen, die schön hinterm Ohr lang gehen und in alle Richtungen verstellbar sind. Gerade wenn man Kopfhörer beim Sport benutzt, halten die nicht ewig, also brauchte ich mal wieder neue. Leider gibt es die Teile in Deutschland scheinbar nicht mehr und vom US-Store Online-Store kann ich diese leider nicht nach Deutschland schicken lassen.




Dank Oli und seinem New York Trip bin ich jetzt trotzdem an die Nike Vapor Kopfhörer gekommen und werde sie hoffentlich diese Woche noch testen.

Letzten Freitag haben Janni, Marc und ich das erste Mal Freerunning/Parkour ausprobiert. Dank der Facebook-Gruppe Ashigaru habe ich erfahren, dass man beim Finanzamt in Frankfurt gute Möglichkeiten hat, Freerunning zu betreiben. Ich habe jetzt immer noch, am dritten Tag nach dem "Training", Muskelkater. Das viele Springen und landen kommt keinem anderem Sport gleich, den ich so treibe.
Wir haben auch einige wenige Videoaufnahmen von unseren ersten Versuchen gemacht .. diese zeige ich aber erst, wenn unser Skill-Level soweit gestiegen ist, das wir über die aktuellen Aufnahmen lachen können :)

Stattdessen habe ich mein erstes kleines Video über eine unserer Indoor-Kletter Einheiten zusammen geschnitten. Für's aller erste Video finde ich es gar nicht so schlecht, aber da geht sicher noch mehr.




Interessante Filme/TV-Shows

Meine Sportstatistik der letzten Woche

 Freerunning      2h 
 Basketball       2h 
 Studio               3h 
 MTB                              7h 
 Gesamtzeit                                               14h 

11. Mai 2013

"Der Weg ist das Ziel, Scheiße!" ...

.. waren Olis Worte, als es bei der Donnerstags-Tour darum ging, den Kuhkopfpfad in der Nähe von Winterstein rauf zu fahren; und Recht hat her:

Kuhkopfpfad: auf halbem Weg
Wenn wir uns auf's Bike schwingen, dann geht es nicht darum, den schnellsten, effektivsten und Kraft-sparensten Weg zu nehmen, sondern genau den Weg, auf den wir gerade Lust haben. Kann schon mal sein, dass man auf halber Strecke absteigen muss, aber so ist das eben :)









zu viel Steine und das Hinterrad dreht durch
Oben am Kuhkopfpfad ist eine kleine Hütte, an der wir Bekdas und Metin kennengernt haben. Die beiden kennen sich richtig gut aus um die Gegend von Winterstein herum und haben uns auf eine echt coole Tour mitgenommen.










Aussicht von der Hütte oben am Kuhkopfpfad

Der erste Trail, den uns die beiden gezeigt haben, ist technisch anspruchsvoll: Relativ steil, ein sehr schmaler Weg und viele Wurzeln; dafür gibt's aber auch ein paar kleinere Jumps über quer liegende Bäume.

Kurz vor'm Einstieg in den Trail erklärt das lebende Navi Metin den Vatertagsanhängern den Weg zur Kapersburg, wo es viel Bier und Essen gab :)

Und dann ...






Metin und ich im schmalen Trail



... ab in den schmalen Trail.

An der gezeigten Stelle hat es mich beinahe den Abhang rechts runter gehauen, nachdem ich mit dem Lenker an einem der schmalen Bäume hängen geblieben bin. Das ging schneller als erwartet. Sorry für die Qualität des Bildes -_-

Was man runter fährt, muss man bekanntlich auch wieder rauf und so war es nach diesem Trail. Vom Ende dieses Trails aus sind wir wieder rauf zum Fernsehturm gefahren, um von dort aus in einen der geilsten Trails zu fahren, die ich bisher im Taunus kenne. Ein paar Downhill-Biker haben das Ding gebaut, und entsprechend empfehle ich, Protektoren zu besorgen, wenn man hier richtig runterdübeln möchte. Auf diesem Trail sind Schanzen von 30cm bis 1m Höhe mit und ohne Landeplattform zu finden sowie schräg gelegte Kurven. Das nächste mal möchte ich gerne eine Schanze ausprobieren, aber aktuell ist mein Skill-Level wahrscheinlich noch nicht ausreichend .. und mein Schutzequipment erst recht nicht.


Warten, ob ein Downhiller die 5m fliegt
Schanze mit 5m Gap und Landeplattform

Alles in allem war das wohl die beste Tour dieses Jahr bisher. Insgesamt waren wir 4,5 Stunden unterwegs, die reine Fahrzeit waren knapp 3,5 Stunden, in denen wir 40 km gemacht haben. Wie immer gibt's hier die Tour auf der Map zum anschauen.

Danke auf jeden Fall an unsere Locals Bekdas und Metin für die coole Tour, wir werden uns auf Feldbergseite gerne revangieren.

leider an der Autobahn raus gekommenRückblick zum Fernsehturm



7. Mai 2013

MTB Feierabend-tour

Die gestrige Feierabend-tour durch den Taunus war mal wieder vom Feinsten. Besseres Wetter hätte es kaum geben können und ich habe mal wieder eine alternative Route Richtung Feldberg ausprobiert.
Anstatt den Seniorenpfad zu nehmen (so nenne ich den halb asphaltierten Weg Richtung Sandplacken hinter der Saalburg hoch) bin ich diesmal über Bad Homburg / Café Molitor vorbei am Pferdestall und am Golfplatz Richtung Hirschgarten. Von dort dann straight zum Sandplacken.

Elisabethenschneise

Ich hatte echt vergessen, wie steil die Elisabethenschneise wirklich ist, da musste ich doch zwei mal absetzen. Aufsteigen bei der Steigung ist auch immer etwas nervig.








Sandplacken
Zeitlich habe ich es leider nicht mehr auf den Feldberg geschafft und musste am Sandplacken umdrehen. Da ich immer noch kein Licht am Bike habe fahre ich lieber wenn die Sonne noch nicht untergegangen ist :)

Die Tour auf der Map gibt's hier. Die Stats:
Gesamttour: 30,83km
Reine Fahrzeit: 02h 02m
Ø-Geschwindigkeit: 15,86km/h
Höhenmeter (Gesamt): 500m

Ich habe auch festgestellt, dass ich mit meinen verranzten alten Puma-Tretern besser an den neuen Pedalen hänge, als mit meinen Uralt K-Swiss Tennisschuhen. Dann können die K-Swiss mal endlich weg :)

Auf dem Weg runter habe ich noch ein paar schöne Shots gemacht. Mein Lieblingsbild ist das Foto über'n Taunus Richtung Usingen.


Taunus Richtung Usingen

360° Shot


Nach der Tour war ich auch gut platt und hab erst mal eine Tüte Beef Jerky weg gesnackt, die ich aus meiner MuscleBox habe. Schau doch einfach mal bei http://musclebox.de vorbei. Ein Freund von mir hat das hochgezogen. Wenn Du mal Supplements für Sport ausprobieren möchtest, ist das genau das Richtige, denn hier bekommt man Probepackungen und muss nicht gleich das 2kg Pack kaufen.







Hier noch die restlichen Eindrücke der Montag Abend Tour ...


  
 



5. Mai 2013

Let's Go

Nachdem endlich dieser Blog eingerichtet und vor 2 Wochen Wetter bedingt die Sport-Sommer-Saison angefangen hat, starten wir mit unserem neuen Blog.

Hier bloggen Janni und Nobbi und hoffentlich bald noch mehr unserer Freunde über alles, was uns um wahrsten Sinne des Wortes bewegt. Wir machen gerne und viel Sport und haben offensichtlich das Bedürfnis, dies auch mitzuteilen :)

29'' Specialized Stumpjumper
Mein MTB-Equipment hat dieses Jahr unerwarteter Weise ein Upgrade vom Canyon auf ein 29'' Specialized Stumpjumper erfahren ... danke an Theo dafür, der mir dieses Bike für einen wirklich guten Preis überlassen hat.




Janni hat von diesem Upgrade auch gleich profitiert und mein Canyon übernommen. Zusammen mit Oli haben wir dann am 21.04. unsere erste Tour im Taunus mit 30 km Strecke und ca. 300 Höhenmetern gemacht. Google Tracks zeigt die ganze Tour.

Oli, Janni und Nobbi


Interessante Filme/TV-Shows



Meine Sportstatistik der letzten 2 Wochen

 Joggen      1h 
 Basketball       2h 
 Klettern              3h 
 MTB                   3h 
 Studio                             6h 
 Gesamtzeit                                       15h